Mili

Mili, Katze aus Spanien, Profilbild
ID 50
Name Mili
Rasse EKH
Farbe Schildpatt
Geschlecht weiblich
Alter 5 Monate
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Hallo, ich bin Mili. Ich und meine Schwester sind jetzt ungefähr 5 Monate alt. So ganz genau weiss das Keiner, denn es hat niemanden gekümmert als wir geboren wurden. Irgendwann wurden ich und meine Schwester gepackt und weggebracht. Ich habe nicht verstanden was passiert ist, aber ich hab furchtbar geweint, weil meine Mama nicht dabei war. Man hat uns an einen furchtbaren Ort gebracht. Dort war es dreckig und eng, in dem Käfig konnte man gar nicht spielen. Das Futter war so eklig, dass ich nur, wenn mir vor Hunger schon ganz schlecht war, ein bisschen gegessen habe. Ich war so froh, dass ich nicht alleine war, denn ich hatte so große Angst. Ich hab mich dann ganz fest an meine Schwester gekuschelt, das half ein bisschen. In den Käfigen um uns herum sahen wir andere Katzen denen es nicht gut ging, sie miauten, aber niemand kam um ihnen zu helfen. Es war so grauenvoll.

Eines Tages kam eine nette Frau, sie nahm uns aus dem Käfig und brachte uns in ein warmes Zimmer, dort gab sie uns leckeres Essen. Dann ging sie mit uns zum Doktor, der hat komische Sachen gemacht und sagte dann wir seien jetzt geimpft, gechippt und FIV und FelV negativ getestet. Ich hoffe das ist etwas Gutes. Dann schickte sie mich nach Deutschland und das Beste: meine Schwester durfte mit! Wir waren doch noch nie getrennt.

Hier ist es schön, aber ich bin ein bisschen vorsichtiger als meine Schwester. Die Pflegemama und der Pflegepapa wollten mich anfassen, aber ich bin erstmal weggelaufen. Vielleicht wollten sie mich ja packen und zurück an diesen hässlichen Ort bringen? Dann hab ich gesehen, dass sie Pili streicheln und sie schnurrt. Das wollte ich auch! Ich spiele gerne und schmuse auch gerne. Ich bin eben nur nicht so mutig wie meine Schwester, aber wenn sie sagt, dass alles okay ist, dann traue ich mich auch. Ich hoffe, dass man mich lieb hat auch wenn ich ein, zwei Tage brauche um etwas Vertrauen zu fassen? Sie müssen verstehen, nach dem was ich so erlebt hab, hab ich gedacht, es ist besser ein bisschen aufzupassen.
Am Schönsten ist es, dass ich mich an meine Schwester kuscheln kann, wenn ich müde bin. Dann fühle ich mich ganz geborgen.

Meine Pflegemama ist oft traurig. Sie sagt, dass es schwer ist ein Zuhause für uns zu finden. Sie sagt, sie weiss nicht warum, aber niemand mag Schildpatt-Mädchen und wenn sie noch so süss und klein sind. Außerdem käme ich nicht sofort auf den Arm, das mögen die Leute wohl nicht so gerne. Ich verstehe das nicht, sind wir hässlich? Kann man uns nicht lieb haben? Meine Pflegemama kuschelt mich dann immer und sagt, wenn die Leute wüssten wie lieb und süss wir sind, würden sie sich um uns reißen. Magst Du uns vielleicht?

Pili und Mili hatten in der Perrera nur sich, deshalb werden sie nur zusammen vermittelt.

Die beiden dürfen für immer bei Simone und Jan C. bleiben
Eingestellt am 12.09.2010
Aufenthaltsort Spanien
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise <keine>
Pate(n) <keine vorhanden>
Fotos Mili, Katze aus Spanien, Bild 1 Mili, Katze aus Spanien, Bild 2 Mili, Katze aus Spanien, Bild 3 Mili, Katze aus Spanien, Bild 4 Mili, Katze aus Spanien, Bild 5 Mili, Katze aus Spanien, Bild 6 Mili, Katze aus Spanien, Bild 7 Mili, Katze aus Spanien, Bild 8 Mili, Katze aus Spanien, Bild 9 Mili, Katze aus Spanien, Bild 10 Mili, Katze aus Spanien, Bild 11 Mili, Katze aus Spanien, Bild 12 Mili, Katze aus Spanien, Bild 13