Micki

Micki, Kater aus Spanien, Profilbild
ID 4046
Name Micki
Rasse EKH
Farbe rot getigert
Geschlecht männlich
Alter geboren ca. 2016/2017
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Mickis (geboren ca. 2016/2017) ist ein Pechvogel, wie er im Buche steht. Dabei schien seine Aussicht auf das große Katzenglück einmal so real: Er wohnte jahrelang bei einer Familie, die sich um ihn kümmerte und die der rote Kater anbetete. Dann machte ein Tierarztbesuch alles zunichte.

Bei einer Routineuntersuchung kam heraus, dass Micki gleich doppelt das schlechte Los gezogen hatte. Die Tests auf häufige Katzenkrankheiten fielen bei ihm zweifach positiv aus: Micki hat sowohl FIV als auch FeLV.

Mit diesem Testergebnis kühlte die Liebe seiner Besitzer schlagartig ab. Obwohl ihr ca. fünfjähriger Familienkater keine Symptome für einen Ausbruch der Krankheiten zeigte (Katzen können jahrelange „stille Träger“ von FIV/FeLV sein), lautete ihre Anweisung an den Tierarzt: Einschläfern!
Ob sie damit künftige Tierarztkosten sparen wollten oder ihren Kater von seinem Noch-Nicht-Leiden vermeintlich erlösen wollten, wissen wir nicht.
Sicher ist, dass Micki an diesem Tag nicht vorhatte, zu sterben. Der schnurrende Kater blickte seinen Besitzern nichtsahnend nach und fühlte sich in den Händen des Arztes „katerwohl“, als diese die Praxis verließen.

Ein Bekannter unserer spanischen Tierschützerin Ana erfuhr durch Zufall von Micki und seinem ungerechten Schicksal. Er bat Ana, dem Kater zu helfen. Obwohl die Rettungsstation wieder einmal aus allen Nähten platzt, täglich neue Kitten ausgesetzt und kranke Tiere in den Perreras abgeladen werden, brachte Ana es nicht übers Herz, den lebensfrohen Tiger seinem Todesbefehl zu überlassen. Sie holte ihn zu sich.

Seither zeigt Micki täglich seine Dankbarkeit und wickelt sowohl das Pflegepersonal als auch die anderen Katzen um die Pfote. Micki mag nämlich alles und jeden. Möglicherweise ahnt er, dass er womöglich (!) eine kürzere Lebenserwartung hat als andere Katzen. Deswegen nimmt Micki das Leben, wie es kommt und genießt es in vollen Zügen. Er ist zu jedem Vier- und Zweibeiner freundlich und lieb.

Micki hat jedoch eher negative Chancen auf eine Vermittlung – eben durch das doppelt positive Testergebnis. Das weiß Micki jedoch nicht – er freut sich stattdessen über jede Streicheleinheit und jede Leckerei, die er dem immer überbeschäftigten Pflegepersonal abschmeicheln kann.
Und hin und wieder klopft doch das große Glück an die Tür und eines unserer Notfellchen wird adoptiert – das freut uns natürlich ganz besonders. Auch oder gerade weil nicht alle der FIV/FeLV-Pfötchen steinalt werden, gönnen wir es ihnen von Herzen, wenn sie alle ihre geschenkten Jahre so richtig genießen und verwöhnt werden.

Wir wagen es kaum zu hoffen, dass auch Micki dieses Mal, nur dieses eine Mal das richtige Los zieht und eine ernstgemeinte Anfrage erhält. Auf der Rettungsstation kann er nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die er verdient und die er sich sehnlich wünscht.
Liebe Menschen, die sich für Micki interessieren, gerne klären wir über seinen Gesundheitszustand auf und versuchen gerne, die Scheu vor der Aufnahme einer „kranken“ Katze zu nehmen. Strenggenommen weiß man ja auch bei einer gesunden Katze nicht, wie viele Jahr einem mit dieser vergönnt sind.

Micki ist mehr als seine Diagnose. Wer ihm nur eine klitzekleine Chance gibt, wird das ohne Zweifel feststellen und sich in den freundlichen Tiger verlieben.

Bei seiner Ausreise ist Micki kastriert, mit den notwendigen Impfungen versorgt und gechipt.
Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Mickis Versorgung finanziell unterstützen, solange er in unserer Obhut ist und seinen bislang unerschütterlichen, gutgelaunten Lebenswillen zeigt.
Eingestellt am 10.06.2022
Aufenthaltsort Spanien
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise <keine>
Pate(n) Georg E., Bianca-Marina K.
Fotos Micki, Kater aus Spanien, Bild 1
  Patenschaft für diese Katze übernehmen
Geschenk-Patenschaft für diese Katze beantragen
Vermittlungsanfrage für diese Katze starten