Pato (I)

Pato (I), Kater aus Spanien, Profilbild
ID 3804
Name Pato (I)
Rasse EKH
Farbe rot getigert/ weiß
Geschlecht männlich
Alter geb. ca. 03/2016
Einzelkatze Ja
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung In Katzenkolonien finden sich Katzen aller Altersstufen ein,  auch behinderte Tiere versuchen dort Futter und Wasser zu finden. So hatte auch unser Pato (geb. 03/2016) einen solchen Platz zum Durchhalten gefunden, eines Tages saß er da und humpelte auf die Betreuerin zu. Sein Vorderbein war nur noch ein Stumpf, der schon entzündet war, und so konnte er keinesfalls in der Kolonie bleiben. Er wurde in die Tierklinik unseres Partnervereins gebracht und dort untersucht.

Das Beinchen war anscheinend, wenn auch recht unprofessionell, amputiert worden. Nach kurzem Aufenthalt und  Erholungsphase in der Tierklinik durfte der arme Schatz auf einer Pflegestelle einziehen. Einige Zeit später wurde dann die komplette Amputation vorgenommen, von der sich Pato gut erholt hat. Tiere erholen sich erstaunlich schnell von einem solchen Eingriff, der ihr zukünftiges Leben verändert und bestimmt. Sie leben im Hier und Jetzt und denken nicht daran, wie es mal war, sondern machen das Beste aus der aktuellen Situation.

Unser süßer Pato hat sicher schlimmes erlebt, er war zu Beginn seines Aufenthalts ängstlich und zurückhaltend, er lässt sich aber anfassen und auch streicheln. Oft sitzt er da uns lauscht den Worten seiner Pflegemama, noch etwas skeptisch aber interessiert schaut er dabei aus. Er lebt auf der Pflegestelle mit einer Katze zusammen aber sie halten Distanz zueinander und sind nicht eng verbandelt.

Wir möchten Pato als Einzelkater vorstellen. Er ist nicht unsozial aber auch nicht sehr interessiert an Artgenossen. Außerdem wurde er in einem PCR-Test  regressiv positiv mit FeLV getestet. Das bedeutet, dass er in diesem Stadium nicht mehr infektiös für andere Katzen ist und das Virus verschlossen hat, aber es kann bei dauerhaftem Stress im ungünstigsten Fall wieder aktiviert werden und er kann dann auch andere Katzen wieder anstecken. Andererseits hat er als regressiv Positiver die Chance das Virus total zu bekämpfen, daher sollte er in einigen Wochen oder auch Monaten nochmals mit PCR nachgetestet werden. Wäre der Test dann negativ, was wir hoffen, dann könnte auch eine weitere, ebenfalls negative Katze zu ihm vergesellschaftet werden. FeLV ist eine sehr komplexe Katzenerkrankung und wir beraten Sie gern, wenn Sie sich für Pato interessieren.

Pato liebt die Sonne und es muss ihm mindestens ein gesichertes, weit zu öffnendes Fenster in seinem neuen Zuhause zur Verfügung gestellt werden. Ein Sonnenbalkon wäre ganz sicher wundervoll für ihn, er würde ihn mit Sicherheit nutzen und seine Siesta auf einem bequemen Platz halten.

Pato ist bereits geimpft, kastriert, negativ auf FIV und PCR- positiv auf FeLV getestet. Es wurde ihm auch schon ein Chip implantiert.

Armer Pato, es muss doch jetzt für diesen wunderschönen Schatz der liebevolle, geborgenen Platz zu finden sein. Seine Pechsträhne muss doch endlich ein Ende finden. Vielleicht darf unser Pato auf diesen Platz bei Ihnen hoffen?

Wir freuen uns auch über liebe Menschen, die uns bei der Versorgung von Pato unterstützen möchten.
Eingestellt am 06.07.2021
Aufenthaltsort Spanien
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise Pato ist am 17.09.2021 in sein neues Zuhause gereist und lebt nun bei Ramona R.
Pate(n) <keine vorhanden>
Fotos Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 1 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 2 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 3 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 4 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 5 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 6 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 7 Pato (I), Kater aus Spanien, Bild 8
Videos