Breck (mit Keylam)

Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Profilbild
ID 3780
Name Breck (mit Keylam)
Rasse EKH
Farbe schwarzweiß
Geschlecht männlich
Alter geb. ca. 05/2021
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Tierschutz kennt keine Pausen: Ein Imbiss sollte eigentlich für etwas Entspannung und Normalität in diesen schwierigen Zeiten sorgen. Doch es kam anders.
Unsere spanische Kollegin hatte sich ein schönes Plätzchen an einem Marktplatz gesucht und bekam gerade ihr Essen serviert, als sie auf eine Frau aufmerksam wurde: Diese stand an einem Lautsprecher und hatte ein winziges Kitten auf dem Arm, das bei der brütenden Hitze und Lautstärke fast leblos wirkte. Unsere Kollegin ließ das Essen stehen und suchte behutsam das Gespräch. Die Frau habe das Kitten nicht gefunden, sondern einen Fünferwurf zu Hause. Sie wolle in Begleitung des Kittens ihre Tochter von der Schule abholen.
Auf den vorsichtigen Hinweis, dass es für ein so kleines Kätzchen nicht gut sei, in der prallen Sonne auf einen lauten und lebhaften Schulhof getragen zu werden, meinte sie, die Kitten ohnehin nicht behalten zu können und in die Perrera bringen zu wollen. Glücklicherweise übergab sie unserer Kollegin das kleine Fellbündel und diese holte am Abend zusammen mit einem Nachbarn die übrigen vier Kätzchen ab.

Die bezaubernde Amada und ihre vier mindestens ebenso liebenswerten Brüder Davin, Breck, Finley und Keylam (geb. ca. im Mai 2021) waren ansonsten aber gut behandelt worden. Das kleine Quintett wurde bei unserer Kollegin zu Hause einquartiert.
Mittlerweile hat sich gezeigt, dass Breck und Keylam ein besonderes Band verbindet. Wenn es möglich ist, möchten wir das bezaubernde Duo daher gemeinsam vermitteln.

Breck ist der größte und kräftigste der Truppe. Kein Wunder, denn er ist immer als erster am Fressnapf. Sein Name kommt aus dem Gälischen und bedeutet „der Getüpfelte“. Sein apartes Fleckenmuster ist auch wirklich zu niedlich. Breck ist extrem ausgeglichen, selbstbewusst und schon souverän wie ein Großer. Er hat die Ruhe weg und steht mit allen vier Pfoten fest im Leben.
Noch lieber aber hat er die Pfoten auf den Schultern seiner Menschen. Er ist ein hingebungsvoller „Tragekater“ und liebt Körperkontakt über alles. Wenn unsere spanische Kollegin durchs Haus läuft, folgt ihr ein schwarzweißer Schatten.

Da er so unglaublich menschenbezogen ist, würden wir Breck am liebsten zu Menschen vermitteln, die viel Zeit mit ihm verbringen können, zum Beispiel oft im Home Office arbeiten und auch sonst eher „sesshaft“ sind.
Mit Breck ist daheim aber auch allerlei geboten: Denn wie allen Katzenkindern sitzt dem Tüpfelkönig der Schalk im Nacken. Besonders sein Bruder Keylam ist ein beliebtes „Opfer“ zum Anschleichen und Hinterherjagen. Versteht sich von selbst, dass dieser Strolch den Spieß anschließend umdreht. Mit einer Hingabe und Ausdauer, wie sie nur junge Katzen aufbringen, wird gebalgt und gespielt. Das müssen die Zweibeiner dann auch aushalten – oder sich selbst mit Spielangel und Bällchen bewaffnet ins Getümmel stürzen!
Dass es mit jungen Katzen im Haus heiß hergehen kann und dabei unter Umständen sogar mal etwas zu Bruch gehen könnte, muss jedem Interessenten bewusst sein. Lange böse sein kann man dem schwarzweißen Duo sowieso nicht.

Schon gar nicht, wenn sich nach dem Spielen alle Beteiligten (komisch, den Menschen geht in der Regel zuerst die Puste aus) gemeinsam aufs Sofa oder ins Bettchen kuscheln. Dabei sprechen Keylam und Breck sich genau ab, wer wie lange auf dem Schoß liegen darf – und Breck scheut sich nicht, dabei auch mal die „Ich bin der große Bruder und habe ältere Rechte“-Karte zu spielen.
In der Regel kann man nicht lange widerstehen, den bildschönen Kater zu kuscheln: Sein getüpfelter Pelz ist seidenweich und wenn Breck das gemeinsame Kuscheln mit einem seligen Schnurren unterlegt, ist das Glück einfach nur perfekt.

Leider können Breck, Keylam und ihre Geschwister nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben. Dafür ist die tägliche Flut an Notfellchen, die ausgesetzt, halb zu Tode gequält und krank in der Perrera abgeladen werden, einfach zu groß. Diesen Notfällen nehmen ausreisebereite Katzen den Platz weg, so hart es klingt.

Wir sind jedoch überzeugt, dass sich für unser Dreamteam bald ein echtes Zuhause finden lässt – denn wer diese Kater genauer betrachtet, der verliebt sich. Wer sie kennenlernt, verliert sein Herz für immer. Versprochen.

In ihrem neuen Zuhause werden sich Breck und Keylam in Windeseile einleben und bestimmt auch mit eventuell vorhandenen Katzen anfreunden. Bis sie ihre große Reise antreten können, freuen wir uns auch über liebe Patinnen und Paten, die ihre Versorgung finanziell unterstützen.
Eingestellt am 17.06.2021
Aufenthaltsort Spanien
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise Breck freut sich zusammen mit Keylam auf Susanne M.
Pate(n) Angelika K.
Fotos Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 1 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 2 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 3 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 4 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 5 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 6 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 7 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 8 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 9 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 10 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 11 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 12 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 13 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 14 Breck (mit Keylam), Kater aus Spanien, Bild 15
Videos