Edward

Edward, Kater aus Spanien, Profilbild
ID 3589
Name Edward
Rasse Siam-Mix
Farbe cremerot
Geschlecht männlich
Alter geb. ca. 2013
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Wir freuten uns riesig, als wir unser Notfellchen Edward im Juni 2021 vermitteln konnten. Ein 8-
jähriger, schüchterner Kater mit einem positiven FIV-Test – seine Vermittlung kam uns vor wie ein dreifacher Lottogewinn.
Leider fühlt sich Edward in seinem neuen Zuhause nicht wohl: Mit den vorhandenen Tieren kommt er einfach nicht zurecht und ist sehr misstrauisch. Somit fällt es auch seiner neuen Familie sehr schwer, sein Vertrauen zu gewinnen, obwohl sie bereits einige Fortschritte erzielen konnte. Aus diesem Grund suchen wir – schweren Herzens – ein neues Zuhause für den cremefarbenen Siam-Mix.

Edward wurde in Spanien in einer Perrera entsorgt. In den Jahren zuvor muss er eine „Familie“
gehabt haben, denen die tiefere Bedeutung dieses Wortes jedoch offensichtlich nicht klar war.
Dementsprechend traumatisiert saß er wie ein Häufchen Elend in der Ecke eines Käfigs. Es war klar, dass der extreme Vertrauensbruch durch seine Vorbesitzer tiefe Spuren in seiner Katzenseele hinterlassen hat. In Deutschland zeigt sich nun bedauerlicherweise, wie sehr.

Entgegen unserer Hoffnungen und denen seiner Adoptantin ist Edward nach einigen Monaten
Eingewöhnungszeit immer noch nicht richtig „angekommen“. Er bezog als Erstquartier ein Zimmer mit Gittertür, sollte aber mit einem ansässigen FIV-Kater und dem Hund
vergesellschaftet werden. Obwohl der andere Kater sehr freundlich ist, kann Edward sich einfach
nicht an ihn gewöhnen und verließ „sein“ Zimmer nie. Das Gittertürchen ist mittlerweile wieder
geschlossen, um dem sensiblen Kater den Stress durch die gutgemeinten Besuche seines
Mitbewohners zu ersparen.

Vielleicht hatte Edward in seinem früheren Leben einen Katzenkumpel, den er zu sehr vermisst und den der vorhandene Kater charakterlich nicht ersetzen kann. Das kann durchaus vorkommen.
Möglicherweise wurde er auch ganz im Gegenteil seit seiner Kindheit „in Einzelhaft“ gehalten und hat noch nicht richtig gelernt, mit anderen Vierbeinern zu kommunizieren. Eventuell kann er auch mit dem vorhandenen Kater speziell nichts anfangen. Auf den Hund reagierte Edward besonders ablehnend, er flüchtet vor ihm und faucht, daher schließen wir eine Verträglichkeit mit Hunden eher aus.
Wir glauben trotzdem nicht, dass Edward ein Einzelkater ist. Vorhandene Katzen sollten jedoch eher wie er, ein Freund der leisen Töne, sein. Er braucht einfach länger als andere Katzen, um Vertrauen aufzubauen.

Zu Menschen sucht Edward, vorsichtig und still, den Kontakt: Wenn sein jetziges Frauchen die
Wohnung betritt, kommt er schüchtern an die Gittertür, um sie zu begrüßen. Kaum erblickt er jedoch einen der beiden anderen Vierbeiner, zieht er sich sofort wieder in sein Schneckenhaus zurück.

Dabei schlummert eigentlich ganz viel Lebensfreude unter seinem cremeroten Pelz: Wenn er sich unbeobachtet fühlt (das ist im Augenblick meistens nachts), erwacht der kleine „Spielratz“ in dem erwachsenen Kater. Spielmäuse und Pingpongbällchen dürfen die Zweibeiner zumindest jeden Morgen unter den Schränken hervorfummeln ;-). Die leisen Töne sind dann ganz kurz vergessen.
Auch die Grabbelkiste (eine Box voller Papierknäuel, in der Trockenfutter versteckt ist) findet Edward super – er verbringt viel Zeit darin und fischt mit einer Engelsgeduld alle Leckerchen heraus, die darin versteckt sind. Eine zweite, größere Grabbelkiste mit anderer Füllung mag er ebenfalls sehr gern.
In punkto Futter – als Hauptmahlzeit bekommt er Nassfutter im Napf – ist Edward gar nicht
wählerisch, ihm schmeckt alles.
Seine Adoptantin könnte sich vorstellen, dass er ein Kandidat für allerlei Futter-Intelligenzspiele
wäre. Ein geduldiges Klicker-Training könnte ihm ihrer Meinung nach sogar helfen, etwas aufzutauen und sein Selbstbewusstsein wiederzufinden.

Zu seinem jetzigen Frauchen hat Edward mittlerweile schon so viel Zutrauen aufgebaut, dass er in Ruhe frisst, während sie hinter seinem Rücken das Katzenklo säubert. Das mag nicht bedeutend klingen, ist jedoch in der Sprache eines furchtsamen Katers ein großartiger Vertrauensbeweis.
Angefasst mag er noch nicht werden. Er ist jedoch interessiert an seiner Umgebung und den
Menschen um sich herum. Wenn doch nur nicht dieses Schneckenhäuschen wäre …

Insgesamt ist die Situation für Edward also leider einfach zu belastend. Gerade für FIV-positiv
getestete Tiere ist psychisches Wohlbefinden in einer stressarmen Umgebung sehr wichtig, so dass sich Edwards neue Familie dazu entschlossen hat, ihn wieder abzugeben. Edward braucht dringend ein Heim, in dem er liebevoll umsorgt wird und in dem er sich wirklich entspannen kann.

Leider scheuen sich viele Menschen, Katzen mit einem positiven FIV-Test ein Zuhause zu schenken.
FIV, auch als Katzenaids bekannt, schwächt das Immunsystem und kann (ausschließlich) auf andere Katzen übertragen werden. Aus diesem Grund vermitteln wir unsere FIV-Katzen gerne zu zweit oder zu einem anderen „positiven“ Kollegen, um die Ansteckung anderer Katzen auszuschließen.
FIV ist aber kein Todesurteil: Die Katzen können ein ganz normales Alter erreichen. Sie wissen gar nichts von ihrem „Manko“ und leben ihr Katzenleben wie andere auch. Unser Vermittlerteam kann bei einer Anfrage für Edward alle Fragen dazu beantworten.

Wir geben die Hoffnung nicht auf! In dieser bildschönen, aber zutiefst verletzten Katerhülle steckt ein liebenswerter, verspielter kleiner Kerl, der unglücklicherweise als Pechvogel auf diese Welt gekommen ist. So viele Enttäuschungen pflastern seinen Weg, dass ein nochmaliger Lottogewinn einfach drin sein muss.
Wir wünschen uns für Edward, dass ihm in einigen Jahren ein Mensch liebevoll über den cremeroten, samtweichen Pelz streichelt und sich denkt: „Wie gut, dass ich diesem liebenswerten, sanften Kater
eine Chance gegeben habe.“ Das Leben dieses Menschen wird Edward unglaublich bereichern. Ein echter Sechser im Lotto eben.

Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Edwards Versorgung finanziell unterstützen.
Eingestellt am 10.02.2021
Aufenthaltsort Deutschland
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Ja
Hinweise <keine>
Pate(n) <keine vorhanden>
Fotos Edward, Kater aus Spanien, Bild 1 Edward, Kater aus Spanien, Bild 2 Edward, Kater aus Spanien, Bild 3 Edward, Kater aus Spanien, Bild 4
  Vermittlungsanfrage für diese Katze starten