Mopa (I)

Mopa (I), Katze aus Spanien, Profilbild
ID 3431
Name Mopa (I)
Rasse EKH
Farbe Weißbraun-getigert
Geschlecht weiblich
Alter Ca. 15 Jahre
Einzelkatze Ja
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Ein Todesfall riss Mopa (geb. ca. 2005) aus der liebevollen Geborgenheit ihres Zuhauses. Ihr Frauchen verstarb und Mopa wurde zunächst von dem Neffen aufgenommen. Doch da seine Frau im Januar ein Baby erwartet, hat er sich hilfesuchend an unsere Tierschutzkollegen gewandt. Für eine Katzenseniorin wie Mopa, die immer ein sehr ruhiges Leben allein mit ihrem Frauchen geführt hat, ist eine trubelige Familie mit einem Kleinkind kein guter Platz, um seinen Lebensabend zu verbringen.

Um Mopa einen Umzug ins Tierheim zu ersparen, suchen wir nun ganz dringend ein liebevolles und gemütliches Zuhause, wo Mopa noch schöne Jahre genießen darf.
Mopa ist ganz offensichtlich sehr verwöhnt worden. Sie besitzt nicht gerade das, was man eine Bikini-Figur nennen würde. Die Begriffe "moppelig" oder "vollschlank" würden sie besser beschreiben. Allerdings muss man zu ihrer Verteidigung auch sagen, dass ihr plüschigeres Fell natürlich etwas aufträgt.

Auch vom Verhalten her ist Mopa eine echte Katzenpersönlichkeit. Mopa weiß wer sie ist und was sie will und Katzenkenner werden sie gerne augenzwinkernd und schmunzelnd ihr Köpfchen durchsetzen lassen. Mopa ist sehr menschenbezogen und liebt es, auf dem Schoß zu thronen. Wieviel gestreichelt werden darf, das entscheidet aber sie. Sie schätzt Zuneigung, ist aber keine ausgemachte Schmusekatze. Man muss hier mit etwas Fingerspitzengefühl das rechte Maß finden und Mopa wird es einem (notfalls auch mal mit erhobenem Pfötchen) beibringen. Wer Charakterkatzen kennt und schätzt und auch die Katzensprache beherrscht, wird mit Mopa aber zu einem perfekten Team zusammenwachsen.

Mopa hat immer ohne weitere Artgenossen gelebt und braucht daher unbedingt einen Platz als Einzelprinzessin.

Mopa wird in Wohnungshaltung vermittelt. Ein abgenetztes Fenster, um die Nachbarschaft im Auge zu behalten, würde unserer rüstigen Rentnerin natürlich gut gefallen.

Mopa ist kastriert, gechipt, geimpft und negativ auf FIV und FeLV getestet. Um ein wenig an ihrer Taille zu arbeiten, sollte Mopa lieber ein Senior- oder Light-Futter bekommen.

"Katzenerziehung ist ganz leicht – schon nach ein paar Tagen, macht man, was sie wollen."

Wer lässt sich von unserer Grande Dame Mopa um die Pfote wickeln?

Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Mopas Versorgung finanziell unterstützen.

07.11.2020:

Mopa konnte in Spanien vermittelt werden.
Eingestellt am 02.10.2020
Aufenthaltsort Madrid
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise <keine>
Pate(n) <keine vorhanden>
Fotos Mopa (I), Katze aus Spanien, Bild 1 Mopa (I), Katze aus Spanien, Bild 2 Mopa (I), Katze aus Spanien, Bild 3