Pelocho (I)

Pelocho (I), Kater aus Spanien, Profilbild
ID 3329
Name Pelocho (I)
Rasse Langhaar-Mix
Farbe Rotweiß-getigert
Geschlecht männlich
Alter Ca. 2 Jahre
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung An den betreuten Futterstellen für freilebende Katzen herrscht immer großer Betrieb und unsere Tierschutzkollegen werden dort von unzähligen hungrigen Schnäuzchen schon sehnsüchtig erwartet. Besonderes Augenmerk gilt dort kranken, verletzten oder unkastrierten Tieren ohne Ohrmarkierung, die zur weiteren medizinischen Behandlung mitgenommen werden. Mitten in dem Gewusel stach ein Kater aus der Gruppe hervor – doch nicht weil er krank oder verletzt schien, sondern weil er so extrem unglücklich und verloren aussah. Pelocho (geb. ca. 2018) hielt sich immer vorsichtig im Hintergrund und war für den Überlebenskampf auf der Straße denkbar ungeeignet. Nach 2 Monaten wurde endlich ein Platz im Tierheim frei und es war ein großes Glück, dass ihm in der Zwischenzeit nichts passiert war.

Eigentlich könnte man meinen, dass sich das Schicksalsblatt für Pelocho nun zum Guten wenden würde aber leider wurde das nette Kerlchen zu einem richtigen Pechvogel. Bei dem obligatorischen Gesundheitscheck wurde Pelocho positiv auf FeLV getestet. Dies war ein reiner Zufallsbefund, denn Pelocho zeigt keinerlei Krankheitssymptome.

Leider wurde Pelocho inzwischen bei einem Nachtest positiv auf FeLV und FIV getestet. Der Süße ist ein richtiger kleiner Pechvogel.

Dennoch konnte das hübsche Katerchen schnell vermittelt werden, wurde allerdings bereits am nächsten Tag wieder zurückgegeben. Offenbar hatte Pelocho nicht das Turbo-Auftau-Programm für scheue Katzen eingeschaltet und saß nicht nach einer halben Stunde auf dem Schoß. Sein nächstes Zuhause schien zunächst ideal zu sein. Dort lebte eine ebenfalls FeLV-positive Katze, mit der sich Pelocho ausgezeichnet verstand. Auch taute der ängstliche Pelocho dort gut auf, ließ sich streicheln und fraß aus der Hand. Doch dann zog der Freund der Adoptantin zusammen mit seinem großen und extrem unruhigen Hund dort ein. Pelocho machte einen Riesenrückschritt in seiner vorher so positiven Entwicklung. Er versteckte sich in der hintersten Zimmerecke, ließ niemanden mehr an sich heran und fauchte sogar aus Angst und Unsicherheit plötzlich seine Katzenfreundin an. Der Corona-Lockdown und die Ausgangssperre in Spanien verschlimmerten die häusliche Situation noch zusätzlich.

Der Tierschutzkollegin, die Pelocho gefunden hatte, brach es das Herz, als sie von seiner unglücklichen Lebenssituation hörte und sie nahm den armen Pelocho jetzt erst einmal bei sich auf. Leider muss sie ihn aber von ihren (negativ getesteten) Katzen separieren, so dass wir händeringend für unseren unverschuldeten Wanderpokal nun ein richtiges Zuhause suchen, wo er geliebt wird und endlich Wurzeln schlagen darf.

Pelocho, sein Name ist Programm und leitet sich gleich von 2 Begriffen ab: pelo (= span. Haar) und peluche (=span. Plüschtier). Pelocho ist wirklich ein bildschönes Kerlchen, in dessen Ahnengalerie sicherlich mal eine Maine Coon Katze zu finden war.

Er besitzt ein ruhiges und sanftmütiges Wesen, das ihn zu einem angenehmen Hausgenossen macht. Pelocho ist anfangs sehr schüchtern und das ist bei seinen bisherigen Erfahrungen nur allzu verständlich. Daher braucht Pelocho liebe und geduldige Menschen, die ihm die nötige Eingewöhnungszeit zugestehen und ihn selbst das Tempo bestimmen lassen. Wichtig wäre ein ruhiges Zuhause, ohne ständig wechselnde Bezugspersonen und ohne viel Trubel. Auch Hunde sollten nicht im neuen Haushalt leben. Ein anderes nettes Samtpfötchen wäre für den sozialen Pelocho allerdings immens wichtig und auch sehr hilfreich bei der Eingewöhnung.

Pelocho besitzt das Potential zu einem Traumkater. Wenn man ihn erst einmal zur Ruhe kommen und seinen wahren Charakter präsentieren lässt, wird er sicherlich ein anschmiegsamer und liebenswerter samtpfötiger Lebensbegleiter.

Pelocho wird natürlich in Wohnungshaltung vermittelt. Ein abgenetztes Fenster oder sogar ein gesicherter Balkon für ein Näschen voll frischer Luft würden unserem süßen Schatz sehr gefallen.

Pelocho ist bereits kastriert, gechipt, sowie positiv auf FIV und auf FeLV getestet.

Wer hat ein großes Herz und verwandelt einen kleinen Unglücksraben in einen riesengroßen Glückspilz?

Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Pelochos Versorgung finanziell unterstützen.
Eingestellt am 04.07.2020
Aufenthaltsort Madrid
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise <keine>
Pate(n) Corinna A., Michael H.
Fotos Pelocho (I), Kater aus Spanien, Bild 1 Pelocho (I), Kater aus Spanien, Bild 2 Pelocho (I), Kater aus Spanien, Bild 3
  Patenschaft für diese Katze übernehmen
Geschenk-Patenschaft für diese Katze beantragen
Vermittlungsanfrage für diese Katze starten