Milo

Milo, Kater aus Spanien, Profilbild
ID 3069
Name Milo
Rasse EKH
Farbe Weißschwarz
Geschlecht männlich
Alter Ca. 4 Monate
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Milo (geboren ca. August 2019) und seine Geschwister hatten noch einmal Glück im Unglück. Die sieben wurden als unerwünschter Nachwuchs von den Besitzern der Mutter in der Perrera Chiclana abgegeben. Anstatt ca. 60,00 Euro in die Kastration der Mutter zu investieren, entreisst man ihr lieber ihre Jungen, wenn diese noch viel zu jung dafür sind, und entsorgt diese in der Perrera, wohl wissend, dass es wahrscheinlich das Todesurteil für die Kleinen ist. Zumindest sind den Mitarbeitern der Perrera Chiclana die Tiere nicht egal. Hier ist man durchaus um die Tiere bemüht, auch wenn die Verhältnisse auf jeden Fall noch sehr verbesserungsbedürftig sind. Allerdings sind sieben gerade mal wenige Wochen alte Katzenbabys auch dort nicht gut aufgehoben. Die Kleinen benötigen ja Rund-um-die-Uhr-Betreuung und das kann in der Perrera niemand gewährleisten.

So hat Ana die kleine Rasselbande mit auf die Finca genommen und kümmert sich um sie. Wir hoffen, dass die übrigen sechs durchkommen, nachdem Fipsi gestorben ist. Auf jeden Fall haben sie nun zumindest eine Chance und werden versorgt.

Zu Milos Charakter können wir noch nicht viel sagen, dazu ist er noch zu klein. Wir gehen davon aus, dass er auf jeden Fall sozial ist, da er mit seinen Geschwistern aufwächst.

Für den Süßen wünschen wir uns für sie ein schönes Zuhause bei verantwortungsbewussten Leuten. Milos neuer Familie sollte bewusst sein, dass Katzen bis zu 20 Jahre alt werden können und sie daher eine langjährige Verantwortung eingeht. Kitten sind zwar total niedlich, haben aber auch eine schier endlose Energie und können jede Menge Blödsinn machen. Auch dafür sollte Verständnis vorhanden sein.

Eine Einzelhaltung kommt für Milo nicht in Frage. Katzenbabys und -kinder benötigen unbedingt jemanden zum toben und kuscheln. Am Besten wäre, wenn Milo mit einem Geschwisterchen zusammen umziehen dürfte.

Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen Milos Versorgung finanziell unterstützen.

13.12.2019:

Der kleine Milo hat es leider nicht geschafft. Die kleine Gruppe hat sich anscheinend in der Perrera einen Virus eingefangen, dem zuerst Fipsi zum Opfer fiel, nun leider auch Mario, Milo und Georgina. Wir hoffen, dass zumindest die anderen durchkommen.

Lieber Milo,

auch du solltest nicht erfahren, wie es ist, eine eigene Familie zu haben. Dein Leben war wie ein Windhauch, vorbei, ehe es richtig beginnen konnte. Wie sehr hätten wir uns gewünscht, dich als großen, stolzen Kater zu sehen. Es sollte nicht sein. Zumindest bist du nicht namenlos in irgendeiner Ecke der Perrera gestorben.

Komm gut über die Regenbogenbrücke, Milo.
Eingestellt am 18.10.2019
Aufenthaltsort Spanien
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise <keine>
Pate(n) <keine vorhanden>
Fotos Milo, Kater aus Spanien, Bild 1 Milo, Kater aus Spanien, Bild 2 Milo, Kater aus Spanien, Bild 3 Milo, Kater aus Spanien, Bild 4 Milo, Kater aus Spanien, Bild 5
Videos