Yannicka

Yannicka, Katze aus Spanien, Profilbild
ID 2532
Name Yannicka
Rasse EKH
Farbe Tricolor
Geschlecht weiblich
Alter Ca. 5 Jahre
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Spieglein, Spieglein an der Wand – wer ist die Schönste im ganzen Land? Weiß wie Schnee, Rot wie Blut und Schwarz wie Ebenholz, so sieht das Fellchen von unserem bezaubernden Schneewittchen namens Yannicka (geb. ca. 2014) aus. Aber noch vor wenigen Monaten hätte der Spiegel bei ihrem Anblick einen Schreck bekommen, denn Yannicka war nur noch ein Schatten ihrer selbst.

Yannicka stammt aus der Perrera in Chiclana, wo Tötungen zum Glück vermieden werden und eine gute Zusammenarbeit mit unserer spanischen Tierschutzkollegin entstanden ist. Aber dennoch sind die "Lebensumstände" dort alles andere als gut. Auch wenn die Unterbringungskapazität in unserer Finca dauerhaft erschöpft ist, so wird für Notfälle wie Yannicka immer wieder das Unmögliche möglich gemacht und ein Plätzchen geschaffen. Doch auch hier war die benötigte intensive Pflege nicht möglich und so durfte Yannicka nach Deutschland auf eine Pflegestelle in Duisburg reisen.

Yannicka litt unter extrem schmerzhaften Entzündungen im Bereich des Mäulchens und Rachens sowie einem chronischen Schnupfen. Sie war rappeldünn und sabberte ohne Unterlass. Erfahrungsgemäß können mitunter umfangreiche Zahnextraktionen die Entzündungen verbessern und so wurde Yannicka dank großzügiger Spendengelder (für die wir nochmals herzlich danken) zahnmedizinisch behandelt. Insgesamt hat sich Yannickas Gesundheitszustand deutlich gebessert, doch werden der chronische Schnupfen, der manchmal zu etwas lauteren Atemgeräuschen führt, und die immer wieder schubweise auftretenden entzündeten Läsionen im Mäulchen vermutlich bestehen bleiben.

Yannicka bekommt täglich ein Schmerzmittel verabreicht und während der akuten Phasen zusätzlich noch Interferon ins Schnäuzchen geträufelt. Ihr Schniefnäschen wird mit Nasenspülungen und bedarfsweise mit Inhalationen behandelt. Yannicka scheint genau zu spüren, dass sie nun geborgen ist und liebevoll umsorgt wird. Sie lässt alle medizinischen Behandlungen klaglos über sich ergehen und macht alles superartig mit. Was für eine brave Maus!

Aber ihre tolle Kooperation hat sich auch schon sichtbar ausgewirkt. Yannicka hat sehr gut zugenommen, ihr Fell fühlt sich deutlich besser an und sie ist auf dem besten Weg, die Schönste im ganzen Land zu werden.

Vor allen Dingen aber besticht Yannicka durch ihre innere Schönheit. Sie hat einen einzigartig sanften und freundlichen Charakter und ist ein absoluter Sonnenschein. Yannicka ist im wahrsten Sinne des Wortes zum Niederknien süß. Wenn sich ihr Pflegefrauchen, gymnastisch perfekt auf allen Vieren, in Katzenaugenhöhe begibt, dann drückt Yannicka ihr laut schnurrend das Köpfchen ins Gesicht. Schmusen ist für Yannicka ohnehin das Allergrößte. Betritt man den Raum, so wirft sie sich schon auf den Rücken und reckt der Streichelhand ihr Bäuchlein entgegen. Sie liebt es, liebkost zu werden, jedoch drängt sie sich niemals auf. Daher kommt sie selten von alleine zum Kuscheln an, freut sich aber riesig, wenn ihr Mensch aktiv den ersten Schritt macht. Der Begriff "Schmusekatze" sollte vielleicht für Yannicka noch einmal überarbeitet werden, denn er wird unserer Super-Hyper-Mega-Kampfschmuserin nicht wirklich gerecht. Richtig punkten kann man bei Yannicka, wenn man die Bürste herausholt und ihr Pelzchen bearbeitet. Etwas Schöneres gibt es für die kleine Genießerin wohl kaum.

So sehr Yannicka ihre gemütlichen Schmusestunden auch genießt, wenn es um (Plüsch-)Mäuse geht, kennt sie keine vornehme Zurückhaltung mehr. Das Mäuschen wird durch die Luft gewirbelt und Yannicka springt begeistert hinterher. Auch eine Federangel kann die Raubkatze in Yannicka wecken, eine Seite, die man sonst so gar nicht an ihr kennt, denn unser Samtpfötchen scheint gar nicht zu wissen, wofür Krallen eigentlich gedacht sind.

Obwohl Yannicka sehr viel durchmachen musste, so ist sie doch bereit, ihrem Menschen voll und ganz zu vertrauen und es reicht schon ein Blickkontakt, um ihren Schnurrmotor auszulösen. Bei Fremden ist sie zunächst etwas schüchtern und sucht hinter den Beinen ihres Pflegefrauchens Schutz, aber mit sanften und beruhigenden Worten traut sie sich dann doch hervor.

Für Yannicka suchen wir nun Menschen, die mit dem Herzen sehen und sich der pflegerischen Aufgabe und Verantwortung stellen möchten. Yannicka wird sicherlich lebenslang Aufmerksamkeit und Pflege benötigen. Doch bekommt man mit ihr auch eine wundervolle und treue Gefährtin.

Die artige Yannicka macht einem die Verabreichung der Medikamente oder die anderen medizinischen Maßnahmen wirklich leicht. Aber dennoch muss man sie in den Phasen, in denen es ihr nicht so gut geht und sie Schmerzen im Mäulchen hat, immer wieder zum Fressen motivieren. Besonders morgens fallen ihr dann die ersten Bissen schwer. Doch wenn sie erst einmal ein paar Happen zu sich genommen hat, mampft sie meist ihren ganzen Napf (und sogar den ihrer Katzenkollegen) leer. Auch mit Leckerchen lässt sie sich gerne bestechen.

Yannicka braucht einen ruhigen und ausgeglichenen Haushalt ohne viel Lärm und Trubel. Ihr/e Mensch/en sollte/n über Katzenerfahrung verfügen und Kinder sollten so alt und vernünftig sein, um respektieren zu können, dass Yannicka auch Ruhe und Rückzug braucht.

Andere Katzen sollten freundlich, souverän und nicht zu fordernd sein. Yannicka mag es auch mit ihren Artgenossen gerne ruhig und schätzt es nicht, bedrängt zu werden. Zusammen liegen und Nasenküsschen gerne, zusammen futtern ebenso, aber toben und raufen – nein danke.

Yannicka hat bisher an Frischluftaktivitäten auf dem abgenetzten Balkon kein allzu großes Interesse gezeigt, so dass sich unser bescheidenes Schätzchen mit einer Wohnungshaltung zufriedengeben würde.

Wer sorgt nun dafür, dass das Märchen für unser Schneewittchen gut ausgeht, und Yannicka glücklich bis in alle Ewigkeit wird?

Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Yannickas Unterbringung und Versorgung finanziell unterstützen.

Update Oktober 2022:
Es ist schon Anfang 2022 gewesen, dass uns die liebe tolle süße Yannicka verlassen hat und ihre Reise über die Regenbogenbrücke angetreten hat. Jedoch sass der Schmerz bei allen Beteiligten so tief, dass wir erst erst jetzt darüber berichten können.
Yannicka war eine unglaubliche Kämpferin, eine Katzem mit einem enormen Lebenswillen, mutig, stark, energiegeladen. Sie war eine Bereicherung und Inspiration. Vielen Dank, dass wir dich kennenlernen durften, Yannicka. Ruhe in Frieden.

Ihre Mami hat ein paar Worte zum Abschied geschrieben:
Meine kleine Yannicka, mein kleines Schnubbeli. Als du zu mir kamst, warst du so stark krank. Kaum einer hat daran geglaubt, dass du es schaffen wirst. Auch ich habe anfangs ab und an gezweifelt, doch durch deine besondere Art hast du mir jede Minute aufs Neue gezeigt, wie sehr du kämpfst und leben willst.
Trotz deines eitrigen und blutigen Mäulchens wolltest du essen, trotz deiner verschleimten Nase, du musstest durch den Mund atmen, um Luft zu bekommen, wolltest du spielen. Du hast es geliebt zu schmusen, Stunde um Stunde habe ich dich in meinen Armen gehalten und mit dir geschmust, dich liebkost und dir meine Liebe gegeben. Du hast jede Behandlung über dich ergehen lassen, mich mit festem Blick angeschaut, als wolltest du mir immer wieder sagen: Wir geben nicht auf, wir schaffen das gemeinsam. Dein Lebenswillen war ungebrochen und ich versprach dir, fest an deiner Seite zu stehen und jeden Schritt mit dir zu gehen, denn auch mich hattest du schon längst überzeugt, dass wir diesen Kampf gemeinsam schaffen.
Egal, ob ich jede Nacht, alle zwei Stunden aufgestanden bin, da ich von deinem Atmen aufgewacht war, um mit dir zu inhalieren, dir die Nase zu spülen oder Infusionen zu geben, wir haben gekämpft. Und dann ging es dir besser und besser und alle deine Symptome waren nicht mehr vorhanden. Jetzt konnte dein richtiges Leben beginnen und du hast es so genossen. Du hattest so eine besondere Art, so liebevoll und dein ungebrochenes Vertrauen in mich. Ich hatte immer das Gefühl, dass du genau wusstest, dass ich dir helfen möchte. Durch dich habe ich gelernt, über Grenzen zu gehen und weiter zu kämpfen.

Yannicka, du fehlst uns allen hier sehr. Julie und Biscuit vermissen dich auch. Ihr wart ein tolles Dreiergespann. Ich werde dich immer in meinen Herzen tragen und an unsere besondere Zeit und unsere Schmuseinheiten denken. Ich danke dir von Herzen, dass du bei mir warst und mein Leben so sehr bereichert hast. Es ist in Ordnung, dass du gegangen bist, diesen Kampf haben wir nicht mehr gewonnen. Ich danke dir für wundervolle drei Jahre und weiß, dass wir uns wieder sehen werden.
Eingestellt am 24.05.2018
Aufenthaltsort Pflegestelle in Duisburg
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Ja
Hinweise Yannika wurde von Ihrer Pflegestelle adoptiert.
Pate(n) <keine vorhanden>
Fotos Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 1 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 2 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 3 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 4 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 5 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 6 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 7 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 8 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 9 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 10 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 11 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 12 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 13 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 14 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 15 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 16 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 17 Yannicka, Katze aus Spanien, Bild 18
Videos