Urami

Urami, Katze aus Spanien, Profilbild
ID 1935
Name Urami
Rasse EKH
Farbe Grau-getigert
Geschlecht weiblich
Alter Ca. 6 Jahre
Einzelkatze Nein
Haltung Wohnungskatze. Wenn Freigang, dann nur gesichert.
Beschreibung Urami (geboren ca. 2014) hatte Glück im Unglück. Doch sie weiß nicht, dass sie dem Tod von der Schippe gesprungen ist.

Die Tigerin war eine der letzten traurigen Insassen der Tötungsstation Gesser. Diese Station stand im Jahr 2016 kurz vor der Schließung – alle Katzen, die am endgültigen Schließungstag noch dort waren, sollten im Rahmen der letzten "Säuberungsaktion" getötet werden.

Die Tiere in den Tötungsstationen sind nicht anders oder "schlechter" als andere. Sie haben einfach nur das Pech, zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen zu sein. Sie wurden angefahren und niemand konnte oder wollte die Verantwortung, geschweige denn Tierarztkosten übernehmen. Sie wurden als süße "Quengelware" beim Tierzubehörladen mitgenommen, ehe sie größer und uninteressant für die Kinder wurden. Ihre früheren Besitzer sind verstorben und die Angehörigen wollten sie nicht haben. Sie kamen in der falschen Familie auf die Welt – einer, der die Kastration ihrer Kätzin zu teuer ist und die den unvermeidlichen Nachwuchs stattdessen in schöner Regelmäßigkeit in den Tötungsstationen "entsorgt". Die Liste ist so herzzerreißend lang.

Welches dieser Schicksale Urami erlitten hat, wissen wir nicht. Eines Tages saß das junge Tigerchen bei den anderen Katzen in Gesser. Eingeschüchtert, starr vor Angst. Ein Mensch hatte sie achtlos weggeworfen – und das sollte nun ihr Todesurteil sein?

Unsere Tierschützerin Ana brachte es nicht über sich, Urami und die anderen sterben zu lassen. In einer Verzweiflungsaktion hat sie alle Katzen vor dem Schließtermin rausgeholt.

Urami ist nun auf der Finca in Sicherheit. Aber sie selbst ist sich da leider nicht so sicher – Menschen sind ihr immer noch etwas unheimlich. Sie kann uns ja nicht erzählen, was sie erlebt hat, ehe sie in der Tötungsstation gelandet ist. Deshalb wartet sie lieber ab und beobachtet die Katzen, die zutraulicher sind als sie. Vielleicht versucht sie, von ihnen zu lernen, wie man Vertrauen fasst.

Urami ist kein Kitten mehr – sie stiftet deutlich weniger Chaos als die jüngsten Fellnasen, ist aber trotzdem verspielt. Kartons zu zerlegen macht schließlich in jedem Alter Spaß (siehe Bilder)! Mit ihren Artgenossen versteht sie sich gut – eine andere erwachsene Katze, die ihr zeigt, dass man vor Zweibeinern keine Angst haben muss, täte ihr sicher gut.

Ob aus der schüchternen Tigerin eine Schmusetigerin werden kann? Das weiß Urami leider selbst noch nicht.

Sie ist eine dem Menschen gegenüber interessierte, aber zurückhaltende Katzendame, die darauf wartet, dass eines Tages jemand auf sie aufmerksam wird und ihr besonderes Wesen mit viel Liebe und vor allem Geduld aus ihr herauskitzelt.

Inzwischen wartet sie leider schon so lange. Über drei Jahre sind ins Land gezogen – so viele Menschenblicke sind einfach über die zierliche Tigerin hinweggeglitten. Schüchtern und ein optisch unauffälliges Fellmuster – das sind zwei K.O.-Kriterien für die meisten Adoptanten. Da nutzt auch die entzückende Kurve nichts, die ihr Pelz unterhalb der Augen plötzlich um die Nase macht und die erst auf den zweiten Blick auffällt.

Haben Sie einen zweiten Blick für Urami übrig?

Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen ihre Versorgung finanziell unterstützen.
Eingestellt am 02.05.2016
Aufenthaltsort Spanien
Befindet sich noch in der Perrera Nein
Befindet sich in einer deutschen Pflegestelle Nein
Hinweise Urami freut sich auf Lutz D.
Pate(n) Thomas B., Susanne L.
Fotos Urami, Katze aus Spanien, Bild 1 Urami, Katze aus Spanien, Bild 2 Urami, Katze aus Spanien, Bild 3 Urami, Katze aus Spanien, Bild 4 Urami, Katze aus Spanien, Bild 5 Urami, Katze aus Spanien, Bild 6 Urami, Katze aus Spanien, Bild 7 Urami, Katze aus Spanien, Bild 8 Urami, Katze aus Spanien, Bild 9 Urami, Katze aus Spanien, Bild 10 Urami, Katze aus Spanien, Bild 11