Happy-End Berichte

12
Bericht vom 22.01.2012
Ich bin’s, Nahele, jetzt werd ich Xaverl gerufen, und wie alles begann, muss ich euch ja eigentlich nicht erzählen, ich glaub ich hab es ganz gut getroffen, mit eurer Hilfe!

Anfang August hat meine Dosine mein Foto gesehen und sich in mich unsterblich verliebt und den Vermittlungsantrag gestellt. Sie muss sehr nervig gewesen sein, jedenfalls bin ich am 16.9.11 in Berlin gelandet, und meine Dosis haben sich von Bayern aus auf den Weg gemacht um mich abzuholen.

Am nächsten Tag bin ich dann in meinem neuen Heim angekommen, aber nach dem ganzen Stress und da ich ja nicht gewusst habe, ob das nun so weiter geht, war ich erst mal ganz vorsichtig und erkundete erst nach ein paar Stunden die neue Umgebung... sehr interessant und so viel Neues. Aber bereits am nächsten Tag habe ich mich entschlossen das Haus und meine Dosenöffner zu erobern:

Nahele Nahele
Nahele Nahele
Nachdem ich ja lange wenig Platz zu Verfügung hatte, tobe ich nun über 3 Stockwerke durchs Haus, dass der Holzboden dröhnt und meine Spuren nicht zu übersehen sind!

Meine Zeit verbringe ich auch mit TV schauen:

Nahele


Plötzlich meinte meine Mama, ich sei zu viel alleine und nach 8 Wochen Alleinherrschaft kam sie doch auf die blöde Idee mir ein Mädel vor die Nase zu setzen!!!! Mann, merkt die noch was!? Ich habe einen Ruf zu verlieren!!! Einzelprinz, unverträglich etc... und dann noch ein Notfellchen, welches aus schlechter Haltung einer Möchtegernzüchterin kommt, irgendein kleines, graues Perser und ??? Mix-Mädchen, das kaum die Hälfte wiegt von mir... ach, wie peinlich! Mama sagte, die ist scheu und schüchtern und braucht einen starken Kater!! Ja, und? Wo ist der? Soll ICH das sein?!

Ich bin ein starker Kater...aber unsicher:

Nahele


Also ich fauche jetzt erst mal die Mama an und haue nach ihr (nicht nach der Katz sondern nach Mama) Was bildete die sich ein! Jetzt mal das Beste daraus machen... Aber wenigsten bei der geplanten langsamen Zusammenführung konnte ich ihr einen Strich durch die Rechnung machen, eine Stunde nach Eintreffen von der Katz, die nun Leni heisst, habe ich das Kennenlernen selbst in die Hand genommen. Na ja so richtig bin ich meinem Ruf nicht gerecht geworden, aber ich kann doch nicht ein Mädel schlagen! Nun dann habe ich sie nur angefaucht und bin wieder gegangen um Mama mit schlagenden Argumenten meine Unmut zu zeigen, die habe ich wenigsten im Griff! Das ist Leni, eingezogen am 9.11. von wegen schüchtern!

Nahele


Aber auf Mamas Schoß darf die halbe Portion nicht! Jedenfalls nicht schon am 2.Tag. Dass mir die Fotos nicht in die Öffentlichkeit kommen, sind nur für euch und natürlich für meine Retterin ANA! (wie gesagt...mein Ruf!)

Nahele Nahele
Nahele Nahele
Ich glaube, das wird noch ein spannendes und schönes Leben hier, im Frühjahr bekommen wir noch 12 qm gesicherten Balkon, was will (Kater)man(n) mehr. Noch extra Grüsse an Ana, ich werde sie niemals vergessen, hat sie mir doch mit eurer Hilfe dieses Leben ermöglicht!!

Euer Xaverl (Nahele)

Nahele


Zurück zu "Happy-End Berichte"