Happy-End Berichte

30
Bericht vom 01.01.2014
Prinzessin Sanny (Savannah)

Das ist meine Geschichte...

Ich wurde als kleines Katzenbaby in Spanien am 01.06.12 geboren.

Ich war nicht gewünschter Nachwuchs und genau deswegen wurde ich von meinen Menschen, die eigentlich auf mich achten sollten und für mich da sein sollten, über eine Mauer am Fluss in Jerez geworfen. Dort werden so viele ungewollte Katzenbabys wie ich entsorgt. Jede einzelne Katze ist zum Sterben verurteilt, besonders wenn im Kalender schon November steht und die Blätter von den Bäumen verschwunden sind. Futter und Schutz gibt es am Fluss leider auch nicht, dadurch wurden sehr viele von uns krank.

Meine Freunde Lluvia, Baket, Ebony und ich waren viel zu klein, als wir so grausam entsorgt worden. Wir alle wären über die Regenbogenbrücke gegangen, wenn unser Schutzengel Ana uns nicht mitgenommen hätte. Lluvia war schon total entkräftet und lag am Ende nur noch in einer Pfütze!

Heute hat sie dank Ana ein neues Zuhause in Sicherheit! Ich wünsche meiner Freundin sehr viel Glück bei ihren neuen Menschen! Mein Freund Baket war leider schon viel zu krank und hat es nicht mehr geschafft, er musste den Gang über die Regenbogenbrücke viel zu früh gehen... Mach es gut mein lieber Freund, ich werde dich nie vergessen!

Ebony wartet in Spanien immer noch auf ihr Glück, ich drücke dir alle vier Pfötchen kleine Freundin.

Ich möchte Ana unendlich danken dafür, dass es sie gibt und danke dafür, dass sie all ihre Kraft für all die kleinen armen Katzen in Spanien, zu denen ich selber auch gehört habe, einsetzt! Jetzt möchte ich euch von meinem glücklichen neuen Leben in meiner neuen Familie erzählen:

Savannah

Dank der Hilfe von Ana und Sieben-Katzenleben durfte ich mit einem Flugzeug hier nach Deutschland fliegen und habe eine liebevolle Familie (2 Dosenöffner) gefunden und habe sogar zwei neue Freunde dazugewonnen, Ally und Billy sind wirklich gute Spiel- und Schmusegefährten geworden.

Die erste Begrüßung, die ich von meiner Katzenmama bekommen habe, war: Hallo meine kleine Prinzessin, da bist du schon mit einem Flugzeug geflogen und ich nicht, du bist eine ganz tapfere Maus!

Ich habe es meiner neuen Familie am Anfang echt nicht leicht gemacht... Da ich ziemlich lange brauche um Vertrauen aufzubauen, was ganz normal ist, wenn man das alles, was ich erlebt habe, erlebt hat. Ich wollte mich am Anfang gar nicht anfassen lassen, aber meine neue liebevolle Katzenmama war so geduldig und hat einfach nicht aufgegeben!

Sie hat mit Tricks gearbeitet, sie kam mit Leckerchen (wer kann da schon widerstehen?), oder sie kam mit Ally zu mir (auch wenn sie am Anfang ein bisschen Angst vor mir hatte... Ich habe sie dann öfters freundlich angestupst und ihre Angst war dann auch schnell weg! Sie schnurrte immer so freundlich und zufrieden! Dadurch habe ich Vertrauen aufgebaut!).

Savannah

Eine ärztliche Untersuchung blieb mir leider nicht erspart, aber die Tierärztin ist ein wirklich sehr nette Frau. Nach zwei Wochen Quarantäne durfte ich dann endlich zu meinen neuen Freunden Ally und Billy! Meine Katzenmama strahlt und ist richtg glücklich, denn jetzt lauf ich ihr ständig hinterher und nicht mehr vor jedem weg und verstecke mich auch nicht mehr in meinem Körbchen.

Savannah

Ich lasse mich auch gerne mittlerweile kraulen, oh Mann oh Mann, wie ich das liebe! Auch habe ich mir einen festen Platz in dem Wasserbett von meiner Katzenmama erobert, und wenn meine Katzenmama nicht zu Hause ist, weil sie Arbeiten ist, spiel ich mit Ally und Billy und rase durch die ganze Wohnung, oder Ally putzt mich, wenn ich mal wieder wie ein Drecksspatz aussehe.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ein wunderschönes weiches Prinzessinnen-Kostümchen trage (Fell).

Savannah

Außerdem das muss ich noch unbedingt erwähnen : ICH LIEBE DAS FUTTER HIER! Ich bin jetzt ein rundum glückliches Katzenkind!

Zurück zu "Happy-End Berichte"